Auge in Auge mit dem Esel

18.11.2016

"Tierisches" Erlebnis eines 23-jährigen im Etzweg in Sternenfels - Vierbeiner späht kurz vor Mitternacht in die Wohnung - Polizei alarmiert

Über den Namen des Esels ließ die Polizei nichts verlauten 
Über den Namen des Esels ließ die Polizei nichts verlauten

Sternenfels (ots) - Ein "tierisches" Erlebnis hatte ein 23-jähriger Anwohner im Etzweg. Als der junge Mann am Donnerstag gegen Mitternacht aus seiner Terrassentür blickte, traute er seinen Augen nicht. Er stand Auge in Auge einem Esel gegenüber, der in sein Wohnzimmer spähte. Nachdem sich das Tier einen Überblick verschafft hatte, trottete es gemächlich in den Garten und tat sich dort an Walnüssen gütlich. Da der verblüffte Mann nicht wusste, was tun, verständigte er die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Mühlacker nahmen sofort die Ermittlungen hinsichtlich des Eindringlings auf und stellten fest, dass der Vierbeiner von einer angrenzenden Weide stammte und führten ihn an der Leine ab: Zurück in heimatliche Gefilde. Das Tier machte am heutigen Freitagmorgen gegenüber den Beamten des Polizeipostens Maulbronn von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch, so dass bisher nicht geklärt werden konnte, auf welche Art und Weise es den Zaun überwinden konnte. Die Ermittlungen dauern an, schreibt die Polizei - nicht ohne eine Portion Humor.